Montag, 9. Januar 2012

Ashes von Ilsa J. Bick




Inhalt: Ein einziger Augenblick kann alles verändern.
Alex, ein siebzehnjähriges Mädchen, macht sich auf den Weg um über ihr Leben nachzudenken, und etwas über ihre Zukunft herauszufinden.
Denn Alex ist krank. Sie hat einen Hirntumor und es sieht absolut nicht gut für sie aus.
Doch plötzlich geschieht etwas mit der Natur, was Alex absolut nicht versteht. Plötzlich fällt ihr auf, dass alle Überlebenden zur Gefahr werden und Alex hat nichts Beständiges mehr in ihrem Leben.
Bis sie Tom trifft.




Eigene Meinung: Das Cover: Das Cover hat mich absolut angesprochen. Schon alleine das Zusammenspiel der Farben gefällt mir sehr gut. Die verschiedenen Blautöne, das Braun und auch das Weiß harmonieren sehr gut. Ich denke, die Frau auf dem Cover soll Alex darstellen und ich muss sagen, dass ich sie mir auch so in etwa vorgestellt habe. Das Cover passt meiner Meinung nach sowieso sehr gut zum Buch, schon alleine wegen den Vögeln und dem Wald, da diese Aspekte auch eine sehr große Rolle in der Geschichte spielen. Außerdem denke ich, dass auch das Blau eine bestimmte Bedeutung hat, da es sich in der Geschichte wiederspiegelt. Ich möchte jetzt hier nicht spoilern, von daher gehe ich darauf nicht näher ein. :)

Der Schreibstil: Ich finde nicht, dass Ilsa J. Bick jetzt einen sehr besonderen Schreibstil hat, der sich durch irgendetwas auszeichnet, jedoch hat sie es geschafft, mich von der ersten Seite an in ihren Bann zu ziehen.
Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen und habe es in anderthalb Tagen durchgelesen.
Sie hat das Level der Spannung konstant hochgehalten, nur so im Mittelteil gab es einen kleinen Abfall der Spannungskurve, aber das kann ich ihr durchaus verzeihen ;).

Die Geschichte: Ehrlich gesagt war ich mir von Anfang an nicht sicher, ob das Buch jetzt Fantasyelemente enthält, und ich bin mir auch nach dem Lesen noch nicht wirklich sicher. Ich habe noch nie ein Buch über solch ein Thema gelesen und ich muss sagen, dass es mich wirklich gefesselt hat. Mittlerweile frage ich mich sogar, ob das wirklich passieren könnte, ich werde mich bald mal näher mit dem Thema befassen.
Ilsa J. Bick hat immer neue Komponente und Charaktere in die Handlung einfließen lassen, so dass die ganze Geschichte an Tiefe gewonnen hat und man sich richtig auf die Geschichte einlassen konnte.

Die Charaktere: Sowohl Alex, als auch Tom, als auch Chris haben mir sehr gut gefallen. Ilsa J. Bick hat ihnen sehr schöne Eigenschaften gegeben. Besonders Alex war mir auf Anhieb sympathisch und sie hat sich nicht nur durch ihren Mut ausgezeichnet, sondern auch durch ihre Entschlossenheit und ihren Überlebenswillen. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit, und trotzdem ist sie in der Lage zu lieben und sich sehr gut auf andere einzulassen.
Tom ist ebenfalls ein sehr mutiger Charakter, jedoch liegt das wahrscheinlich auch an seiner Vorgeschichte und seinen Erlebnissen. Ich finde, er ist so der Typ, den jedes Mädchen zum besten Freund haben möchte und den eigentlich jeder mag und sympathisch findet .
Chris und Ellie sind ebenfalls hervorragend gelungen, jedoch möchte ich nicht auf jeden Charakter einzeln eingehen, lest selbst ;)

FAZIT: Ein durch und durch spannendes Buch mit viele neuen und außergewöhnlichen Ideen.
Ich freue mich supermegaduper auf den 2. Teil und kann es kaum erwarten, ihn in den Händen zu halten.
Aus diesen Gründen gebe ich dem Buch 5 von 5 Punkten. 


Vielen 1000 Dank an den EGMONT INK Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. :) 

Kommentare:

  1. Eine wirklich sehr schöne Rezi die Du geschrieben hast!
    Das Buch kommt wohl doch noch auf meine Wunschliste!

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe das Buch auch *_* Und tolle Rezi!

    Hab auf deinem SuB gesehen, dass du Godspeed noch nicht gelesen hast - tu das! SOFORT XD

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi und supersüßes Maskottchen! :D
    Sind Leser!
    Cocktailmädel Cassia

    AntwortenLöschen